Organisationsentwicklung

In der Organisationsentwicklung berücksichtigen wir die einzelnen Projektphasen entlang der genauen Vorstellungen der Organisation, bzw. des Unternehmens. Wir decken die Mechanismen auf, die das Unternehmen erfolgreicher machen.
Der systemisch-dynamische Ansatz gewährleistet, dass es sich um einen offenen Prozess handelt, sei er top-down oder bottom-up orientiert. Unsere Aufgabe als Berater ist es, die Veränderungen von Struktur und Prozess so in Balance zu halten, dass die Arbeitsfähigkeit während des Wandels erhalten bleibt. Nach der Idee des rollierenden Vorgehens wird genau der Arbeitsschritt eingeführt, der nach überzeugung aller Beteiligten gerade Vorrang hat und sinnvoll erscheint.




Rolle Prozessorientierte Organisationsentwicklung arbeitet nicht mit vorgefertigten Angeboten nach dem Motto "Das ist gut für Euch!" und schon gar nicht mit teuren Gutachten, die dann in der Schublade verschwinden.
Wir setzen genau an der Arbeitsrealität an und laden die beteiligten Menschen ein, den Wandel mitzugestalten. Vielerlei Verfahren haben sich mittlerweile bewährt, müssen aber im Einzelnen genau auf die Unternehmenskultur abgestimmt werden. Entwicklungsmodule sind zum Beispiel:

1. Erstellung eines Leitbildes

2. Einführung von Informationsstrategien

3. Führungsverhalten und die Kultur der Zusammenarbeit

4. Implantierung von Steuerungsmodellen

5. Produktanpassung und ganzheitliches Controlling:

    Dazu gehören Servicesteigerung und Kundenpflege, die Entwicklung der Sozial-, Ich- und Methodenkompetenz sowie ergebnisorientierte Moderation und Steuerung von Projekten und Arbeitsgruppen.

Zurück zum Start