supervision

Supervision ist eine Methode der Qualitätssicherung von Arbeitsprozessen und Situationen, vorwiegend im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens sowie der Bildungsarbeit. Seit geraumer Zeit wird Supervision als Qualitätssicherungsinstrument auch in der freien Wirtschaft und der Verwaltung eingesetzt.

Dieses Verfahren orientiert sich eher am Prozeß, als an einem genau definierten Ziel. Es bekommt dadurch einen sehr offenen Charakter. Grundsätzlich können alle Fragen rund um die Arbeit im Supervisionsprozess bearbeitet, bzw. angesprochen werden.

Folgende Formate sind in der Supervision denkbar:

"Fall"-Supervision: Hier wird untersucht, welche Beziehung oder welche Problematik ein Klient, ein Mitarbeiter oder ein Mandant etc. haben könnte und welche Maßnahmen der/die Einbringende ergreifen möchte. U.a. werden Fragen des organisatorischen Klimas und der Qualität der Zusammenarbeit aufgegriffen.

Einzelsupervision ermöglicht gerade auch den Menschen, die selber beruflich in Zweierbeziehungen arbeiten, wie zum Beispiel der Arzt und sein Patient, der Rechtsanwalt und sein Mandant ein intensives "Draufschauen".

Gruppensupervision bietet ein energetisches Feld in dem Menschen mit gleichem beruflichen Hintergrund ihre Erfahrungen austauschen und Lösungsschritte erarbeiten. Im geschüzten Rahmen der Gruppe werden qualitative Handlungsstrategien entwickelt.

In der Teamsupervision befassen sich die TeilnehmerInnen neben der klassischen Fallarbeit auch mit Fragen der Konzeptentwicklung, der Teamdynamik und der Konfliktverarbeitung des Unternehmens.

In einer Kontrollsupervision treffen sich praktizierende SupervisorInnen - zumeist unter Anleitung eines erfahrenen Lehrsupervisors. Es werden Lösungen für schwierige Situationen in der eigenen Supervisions- bzw. Beratungspraxis gefunden. Diese Form der Reflexion erfolgt auch in Einzelkontrollsupervisionen.

Die klar strukturierten Rahmenbedingungen der Supervision ermöglichen den SupervisandInnen, die jeweils eigenen Inhalte mit individuellen Lerngeschwindigkeiten zu erarbeiten. Supervision ist ein Suchprozeß, der in Entscheidungen und Haltungen mündet.

Zurück zum Start